Über den Austausch mit der DGFG, wenn der eine oder andere eine Region vielleicht nicht komplett abdecken kann, haben wir einen Synergieeffekt erzielt, der sich bezahlt gemacht hat. Sowohl die UGB als auch die DGFG haben ein gemeinsames Ziel: die Bereitstellung von sicheren und hinreichenden Transplantaten. Genau das können wir über die Kooperation insbesondere hier in der Region Berlin-Brandenburg sehr gut umsetzen.

Prof. Dr. med. Axel PrußLeiter Gewebebank Berlin-Brandenburg

Die Gewebebank der Charité in Berlin gibt es bereits seit 1957. Sie ist am damaligen Institut für Pathologie gegründet worden und gehört heute zum Institut für Transfusionsmedizin. Im Jahr 2008 wurden die Gewebebanken der Charité in eine gemeinsame Struktur überführt, die Universitätsgewebebank der Charité (UGB), heute Gewebebank Berlin-Brandenburg. An dieser wird heute die Gewinnung, Herstellung und letztlich auch Abgabe von muskuloskelettalen Transplantaten, Amnionpräparaten und Hornhauttransplantaten durchgeführt.

Die Kooperation von DGFG und der Gewebebank Berlin-Brandenburg besteht im Bereich der Spende muskuloskelettaler Gewebe seit 2015. Muskuloskelettale Gewebe werden in der Universitätsgewebebank der Charité in Berlin präpariert und können über die DGFG bezogen werden.

Kontakt

Leitung: Prof. Dr. med. Axel Pruß

VP nach §20c: Dr. med. Jan Schroeter

Arbeitsgemeinschaft der selbständigen Gewebebanken der Charitè – Universitätsmedizin Berlin und des Deutschen Herzzentrums Berlin

Charitéplatz 1
10117 Berlin

Beiträge zur Gewebebank Berlin-Brandenburg