Qualitätsmanagement in der Gewebemedizin

Das Qualitätsmanagement der DGFG überwacht den gesamten Ablauf der Gewebespende – von der Spenderidentifikation bis zur Transplantation beim Empfänger. Ziel ist, die Gewebespende im Sinne der Spender und der Transplantatempfänger gesetzeskonform und nach standardisierten Verfahren zu gestalten.

Hierzu hat die DGFG ein Qualitätsmanagement (QM)-System etabliert. Gem. § 32 Absatz 1 der AMWHV (Arzneimittel- und Wirkstoffherstellungsverordnung) gewährleistet es u.ä., dass Mitarbeiter alle Arbeitsabläufe, die die Qualität und Sicherheit der Gewebe und Gewebezubereitungen berühren, unter kontrollierten Bedingungen durchführen und dokumentieren. In diesem Rahmen erfasst und analysiert das Zentrale Qualitätsmanagement systematisch alle Abweichungen, die während der einzelnen Prozesse auftreten können. Entsprechend angepasste Maßnahmen (CAPA) des QM stellen eine kontinuierliche Verbesserung der Prozesse und der Transplantatqualität sicher.

Aufgaben des Qualitätsmanagements

Geringe Verwurfquoten – ein Gütekriterium für Qualitätsmanagement

Basierend auf der guten fachlichen Praxis beschreibt im QM-System der DGFG ein QM-Handbuch alle qualitätsrelevanten Prozesse einschließlich Qualitätssicherung und Rückverfolgbarkeit der Gewebe. Das Qualitätsmanagement überprüft das QM-Handbuch sowie die Prozesse kontinuierlich im praktischen Einsatz. Bei Bedarf passt es sie dem Stand der Wissenschaft und Technik an.

Das QM der DGFG stellt sicher, dass alle Abläufe in der Gewebespende gesetzeskonform und sicher für Spender und Empfänger ablaufen.

Lob- und Beschwerdemanagement

Durch ineinandergreifende Maßnahmen trägt die DGFG maßgeblich zur Standardisierung der Prozesse und Organisationsabläufe bei. Damit erhöht sich die Sicherheit der Gewebetransplantation entscheidend. Dennoch können Fehler passieren. Wir gehen offen mit Hinweisen und Beschwerden unserer Partner um. Wichtig ist uns, dass sich mögliche Fehler nicht wiederholen. Ein wichtiger Aspekt unserer Qualitätssicherung ist das Lob- und Beschwerdemanagement.

Aufgrund der etablierten Qualitätssicherungsmaßnahmen hat die DGFG in den vergangenen Jahren erfreulicherweise nur sehr wenige Beschwerden registriert. Die Gesamtzahl der Beanstandungen ist im Verhältnis zur Gesamtzahl aller Vorgänge äußerst gering. Wir gehen jeder Beanstandung nach und stellen sicher, dass der Fehler nicht wieder auftritt.

Zufriedenheit mit Augenhornhauttransplantaten (seitens Ärzte)
201520162017
Vermittelte
Kornea
2.7093.0423.148
Beanstandungen191325

Viele Partner loben die gute Zusammenarbeit sowie die Qualität und Sicherheit der Transplantate. Das Lob, das die DGFG in den letzten Jahren erhalten hat, bezog sich größtenteils auf die gute Qualität des Gewebes und die reibungslose Zusammenarbeit der DGFG mit den transplantierenden Kliniken.

Perfekte Qualität! Danke!

PD Dr. Dr. med. habil. Sasa-Marcel MaksanChefarzt, Hochtaunus Kliniken gGmbH

Es hat alles wunderbar geklappt. Sehr schönes Transplantat. Dem Patienten geht es gut.

Dr. med. Knut P. WalluscheckChefarzt, Diakonissenkrankenhaus Flensburg

Guter Zustand! Danke für die schnelle Hilfe!

Dr. med. Jan KöhlerOberarzt, KRH Klinikum Region Hannover – Klinikum Nordstadt