Neue Informationsbroschüre: Datenschutz in der Gewebespende

Das Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung hat viele Organisationen bezüglich lang etablierter Kommunikations- und Informationsprozesse verunsichert. Um (Lebend-)Spenderinnen und -spendern, Angehörige und Netzwerkpartner über die Nutzung von personenbezogenen Daten zu informieren, hat die Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation (DGFG) seitdem zwei Informationsbroschüren aufgesetzt.

Wie vielen Organisationen begegnen seit dem Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) auch der Deutschen Gesellschaft für Gewebetransplantation Unsicherheiten bezüglich Abläufen in der Gewebespende, inbesondere seitens Kliniken und Hausärzten. Dabei gilt: Die gesetzliche Einhaltungspflicht zum Schutz sensibler personenbezogener Daten bestand auch vor Geltung der DSGVO.

Der Datenaustausch der DGFG entsprach bereits vor der Einführung der DSGVO allen einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorgaben. Der Umgang mit personenbezogenen Daten zwischen Spendeeinrichtung und der DGFG bleibt unverändert. Dennoch möchten wir Netzwerkpartnern und Interessierten an dieser Stelle den gesetzeskonformen Umgang mit Patienten- und Klinikdaten darlegen.

Als größte gemeinnützige Organisation, die in Deutschland die Gewebespende fördert, nehmen wir den Schutz sensibler, personenbezogener Daten sehr ernst.